Medizinische Digitalangebote: Anforderungen und Potenziale

E-Health-Lösungen revolutionieren den Gesundheitsmarkt

von Nadine Höhn

Nadine Höhn

Laut einer Umfrage des BKK Dachverbands ist die Mehrheit der Deutschen aufgeschlossen gegenüber digitalen Gesundheitsservices. Patienten nutzen immer häufiger Gesundheits-Apps und googlen ihre Beschwerden. Aber auch gesunde Menschen managen ihre Gesundheit mit Hilfe digitaler Angebote. Bereits 20 Prozent der Deutschen nutzen aktuell ein medizinisches Digitalangebot, wie zum Beispiel eine Coaching- oder Therapie-App. Und sogar 65 Prozent der Bundesbürger halten die ständige Verfügbarkeit persönlicher Gesundheitsinformationen für wichtig.

Anforderungen an medizinische Digitalangebote

"Die Anforderungen an Gesundheitssoftware und -Apps sind besonders hoch, da sie mit sensiblen Gesundheitsdaten der Nutzer umgehen", so Klaus Mueller, Geschäftsführer von TWT Digital Health. "Doch in den Stores tummeln sich viele Angebote, die den Schutz dieser Daten nicht ernst genug nehmen – und dem Nutzer fehlt die nötige Übersicht." Für 52 Prozent der Deutschen ist das Grund genug, auf Onlineangebote vollständig zu verzichten.

E-Health bietet neue Chancen auf dem Gesundheitsmarkt

Der Verzicht auf medizinische Digitalangebote muss aber gar nicht sein. Denn, so Mueller weiter: "Gut gemacht, haben E-Health-Lösungen in jedem Bereich und für jede Zielgruppe einen echten Mehrwert zu bieten." Neue Technologien ermöglichen es Patienten, einen großen Teil der Gesundheitsvorsorge selbst zu übernehmen. Die Lösungen übernehmen dabei die Überwachung des Gesundheitszustands und können die Therapietreue steigern. Ärzten ermöglichen sie eine Erleichterung bei der Diagnosestellung und Therapiefindung.

Best Practice zum sicheren Umgang mit Gesundheitsdaten

Für einen internationalen Pharmakonzern betreut TWT Digital Health beispielsweise eine Plattform zur Verbesserung der Therapietreue für ein bestimmtes Medikament. Als IaaS-Provider mit ISO-13485-Zertifizierung kommt uns dabei die Aufgabe des Managed-Services zu und damit verschiedene Betriebs- und Deploymentprozesse zur gesetzeskonformen Speicherung und Bearbeitung der Patientendaten. Mehr zur Case Study "Sicherer Umgang mit Patientendaten" ...

Setzen Sie Ihre Ideen mit uns um – wir beraten Sie gerne!

Quellen: BKK Dachverband Gesundheitsreport 2016, Splendid Research 2017