Was macht eigentlich ein ... System-Administrator?

In unserer Reihe "Was macht eigentlich ..." befragen wir unsere KollegInnen, was ihren Aufgabenbereich ausmacht. In unserer heutigen Ausgabe erzählt uns Manuel über seine Arbeit als System-Administrator.

von Julia Reifschneider

Julia Reifschneider

Hallo Manuel, stell dich bitte kurz vor

Ich bin Manuel, System-Administrator - seit etwas mehr als 4 Jahren hier im Unternehmen.
Bevor ich hier angefangen habe, hatte ich eine klassische Ausbildung im Bereich Fachinformatik - Systemintegration gemacht und zusätzlich ein Jahr Berufserfahrung mitgebracht.

Kannst du in zwei Sätzen sagen, was du typischerweise in deinem Alltag machst?

Ich kümmere mich unter Anderem um die Gewährleistung des Betriebs der internen und externen Systeme, die wir uns und unseren Kunden zur Verfügung stellen.
Zusätzlich sind wir im Systembetrieb immer auf die Optimierung der Prozesse im Unternehmen bedacht und versuchen somit, so viel wie möglich zu automatisieren.

Welche Eigenschaft hilft dir in deinem Alltag am meisten?

Ich würde sagen,dass mir mein Forschungsdrang am meisten hilft, da man vor allem in der IT niemals aufhören sollte, Lösungen zu hinterfragen und nach neuen Wegen zu suchen, um zeitgemäß zu sein- oder noch besser immer einen Schritt weiter zu sein.

Was ist das Beste an deinem Job?

Das offene Umfeld, in dem Kritik und Anregungen immer willkommen sind.

Welche Tools verwendest du am häufigsten?

Ein Terminal für SSH-Verbindungen

Gibt es etwas, dass ...

... du an deinem Team besonders schätzt?

Besonders schätze ich hier den offenen Umgang mit den Kollegen, da man immer ein offenes Ohr für einander hat.

... du von deinen Kollegen gelernt hast?

Wir bilden uns ständig weiter, somit kann man das nur schwer beantworten. Im Team werden Wissenslücken immer wieder gegenseitig aufgefüllt.

... du hier noch unbedingt erreichen willst?

Eine möglichst effiziente Teilautomatisierung unserer Prozesse in einer modularen Struktur.

Änderungen übernehmenAbbrechen