Duden – Relaunch der Webpräsenz

Beim Relaunch von duden.de setzte das Bibliographische Institut auf die Standardsoftware Liferay – und auf die Erfahrung von TWT Digital Health bei der Präsentation lexikalischer Inhalte.

Der Duden ist eine Institution in Deutschland. Seit Konrad Duden 1880 das erste "Orthographische Wörterbuch" veröffentlichte, wurde der Inhalt in nunmehr 25 Auflagen den jeweiligen Sprachtrends im deutschsprachigen Raum angepasst. Wobei die Duden-Redaktion Trends nicht nur dokumentiert, sondern in vielen Fragen selbst Trendsetter ist.

Der Duden geht online – mit Duden.de

Im digitalen Zeitalter war innerhalb der Verlagsleitung immer mehr die Entscheidung gereift, ein Duden-Wörterbuch frei im Internet verfügbar zu machen: „Wir wollen zukünftig auch online die Nummer eins in Sachen deutsche Sprache sein“. Klar formuliertes Ziel des Redesigns war eine High-Traffic-Seite, die kostenlose Dienste wie die Rechtschreibprüfung integriert und über einen Produktkatalog die Erstellung maßgeschneiderter Angebote erlaubt.

Neue Bereiche für den neuen Auftritt

  • Duden Online-Wörterbuch
  • Duden Online-Rechtschreibprüfung
  • Zentrale Duden-Suche
  • Duden Produktkatalog (Print/online/offline)
  • Duden Sprachwissen (Fachartikel, News, Podcasts zum Thema Rechtschreibung)
  • Informationen zum Verlag

Um das zu realisieren, holten sich die Verlagsverantwortlichen uns mit ins Boot, als Kreativpart für die visuelle Markendarstellung und für die Nutzerführung. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit strukturierten Informationen, wie sie beim Publizieren wissenschaftlicher und lexikalischer Inhalte erforderlich sind.

Die Portalsoftware Liferay kommt zum Einsatz

Dazu gehörte es, den neuen Auftritt in die bestehende Infrastruktur des Verlags mit dem Content Management System Liferay einzupassen. Diese Portalsoftware mit Fokus auf individuelle Views für Benutzer kommt typischerweise auch bei großen Intranet-Systemen zum Einsatz. Mit dieser anspruchsvollen Technologie legt der Verlag besonderen Wert auf Performanz und breite Browserkompatibilität.
Die Online-Darstellung lexikalischer Inhalte ist alles andere als trivial. Jeder Eintrag – und davon gibt es Hunderttausende – besteht aus bis zu 30 Elementen. In unterschiedlicher Ausprägung, unterschiedlicher Standardisierung, unterschiedlicher Kaskadierung sowie Längen zwischen drei Wörtern und vielen Seiten.

Eine zusätzliche Herausforderung für die Templateprogrammierung war der Wunsch des Kunden, die Seiten des neuen Auftritts für die gängigen Suchmaschinen zu optimieren. Die Seiten sind daher in HTML5 angelegt, mit viel Javascript für interaktive Elemente und Velocity als Template-Engine – der Schnittstelle zwischen der HTML-Programmierung und den Daten, die am Ende auf der Website stehen.
Das gesamte Projekt wurde iterativ-agil durchgeführt, mit verschiedenen Prototypen anstelle von Lasten- und Pflichtenheft. Dazu wurden jeweils Wireframes spezifiziert – grafische Werkzeuge, welche die Website funktional und schematisch darstellen. Das erwies sich als extrem hilfreich, da viele Anforderungen erst während des Projektes formuliert werden konnten.

Warum TWT Digital Health?

„Alle Wikis für interne und externe Nutzung basieren auf der Präsentation lexikalischer Inhalte. Wir kamen beim renommierten Duden-Verlag zum Zug, weil wir hier deutschlandweit einer der führenden Anbieter sind“ erklärt Bert Brückmann, Projektleiter beim Duden-Relaunch. Fakt ist: Die komplexe Struktur der geforderten Ausgabe und die Diversität der Datenquellen machen umfangreiche Erfahrung bei der Usability und der Datenkonvertierung zwingend erforderlich.

Bei Ihnen sind Fragen aufgekommen?

Dann melden Sie sich bei uns! Wir unterstützen Sie gerne.

Klaus Mueller, Geschaftsführer TWT Digital Health

Rufen Sie mich an!

Klaus Mueller, Geschäftsführer
+49 6221 8220 22

         

Dr. Karl Henning, Wolf Projektleiter Bibliographisches Institut GmbH:

"Dem engagierten Projektteam ist es gelungen, unsere hoch strukturierten und komplexen Inhalte optisch gut aufzubereiten und für alle gängigen Browser zu optimieren."

Case Study

Duden – Relaunch der Webpräsenz

Sichern Sie sich die vollständige Case Study als PDF-Datei.