Zentrale Internetpräsenz für ein starkes Netzwerk

Ein Netzwerk hat viele Aufgaben. Entsprechend komplex kann seine zentrale Internetpräsenz sein. Wir realisierten einen solchen Webauftritt für einen großen Verein.

Unser Kunde bei diesem Projekt ist ein Verein, dessen Hauptaufgabe der Technologie- und Wissenstransfer ist. Dazu gehören Planungsdaten, Technologieabschätzung, die Erarbeitung nationaler und internationaler Regelwerke und die Initiierung von Forschungsvorhaben. Nicht zuletzt will der Verein eine „Gesprächs- und Arbeitsplattform für Wissenschaft, Beratung, Verwaltung, Industrie und Praxis“ sein.

Entsprechend komplex sind die Anforderungen des Kunden an seine zentrale Internetplattform: Neben den klassischen Kommunikationsaufgaben will man wissenschaftliche Fachinformationen, Publikationen, Software-Produkte, Services und Veranstaltungen anbieten und vertreiben. Der Hub soll daher Informations- und E-Commerce- Plattform gleichermaßen sein. So breit gefächert wie die Aufgaben sind auch die Zielgruppen. Dazu gehören Wissenschaftler, Ingenieure und Anwender.

Für den Nutzer gestalten

Dieses Anforderungsprofil stellt hohe Ansprüche an die Benutzerführung. Jeder der sehr unterschiedlichen Nutzer muss aufgrund der Navigation und der Startseitengestaltung schnell erkennen, welche Informationen für ihn interessant sind und welche Angebote der Shop für ihn bereit hält. Die Plattform muss dem Nutzer das Gefühl vermitteln: "Hier bin ich richtig."

Neben der technischen Seite war TWT Digital Health bei diesem Projekt auch für das Screendesign und das Navigationskonzept verantwortlich. Dabei ging es nicht nur um Webdesign oder Kommunikation allgemein, sondern auch um die unmittelbar damit verbundenen Anwendungen. "Eine rundherum gelungene Website besticht durch viele Komponenten. Aber die erste, die wahrgenommen wird, ist die Optik. Die muss stimmen.", sagt Michael Grüterich, Geschäftsführer von TWT Digital Health für Konzeption und Design. "TWT Digital Health ist es in zahlreichen Projekten bereits gelungen, brillante Technik mit ebenso hochwertigem Screendesign zu kombinieren. Deshalb entschied sich auch dieser Kunde für die Zusammenarbeit mit uns."

TYPO3-System mit Erweiterungen

Die Umsetzung erfolgte auf Grundlage des Content-Management-Systems TYPO3, das schon im Vorfeld beim Kunden im Einsatz war. "So war nach dem Launch keine aufwendige Benutzerschulung notwendig. Für viele unserer Kunden ist das ein wichtiger Punkt", erklärt Klaus Mueller, Geschäftsführer von TWT Digital Health. Das Standard-System wurde dazu umfangreich erweitert – u.a. mit PHP und Java-Frameworks – und den Anforderungen angepasst. Der Datenbestand wurde über das zentrale Publishing-Datenbanksystem des Kunden gesteuert, die Anbindung von TWT Digital Health realisiert. Die Zugriffe auf Online-Services wurden über ein zentrales Benutzerkontensystem verwaltet und die von TWT Digital Health implementierte Suchtechnologie ermöglicht eine komplexe Detailsuche.

Bereits im Vorfeld des Projektes entwickelte TWT Digital Health eine Online-Ausgabe der wissenschaftlichen Fachzeitschrift im Auftrag des Vereins. So werden hier die aktuellen Ausgaben der Zeitschrift im Volltext den Abonnenten zugänglich gemacht und es können Online-Abonnements verkauft werden. Auch die Umsetzung der Zeitschrifteninhalte erfolgte auf Basis von TYPO3.

Bei Ihnen sind Fragen aufgekommen?

Dann melden Sie sich bei uns! Wir unterstützen Sie gerne.

Lesen Sie auch unsere neue Case Study zum Thema Vorteile von TYPO3 CMS im Aufbau und Betrieb von Webpräsenzen. Und holen sich mehr Informationen über das Content Management System TYPO3.

Klaus Mueller, Geschaftsführer TWT Digital Health

Rufen Sie mich an!

Klaus Mueller, Geschäftsführer
+49 6221 8220 22

         

Case Study

Zentrale Internetpräsenz für ein starkes Netzwerk

Sichern Sie sich die vollständige Case Study als PDF-Datei.